Effekte nach Softwareaktualisierung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema Effekte nach Softwareaktualisierung gibt es 22 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Effekte nach Softwareaktualisierung

    Hallo Experten,

    am Samstag früh konnte ich noch normal mit meinem System arbeiten (Leap 15.0). Es sind auch einige Aktualisierungen rein gekommen, die ich wie immer installiert habe.
    Als ich mein System heute startete, wunderte ich mich über doppelte Ausgaben im zuge des bootens. Die grafische Oberfläche kam nicht bzw. nur rudimentär d. h. nicht vollständig zur Anzeige.

    In den durchlaufenden Meldungen war auch u. a. was von Btrfs zu lesen.
    Dies obwohl ich bei der Neuinstallation der Maschine bewusst auf Btrfs verzichtet habe.

    Nach einigem Suchen bin ich auf folgendes gestoßen:

    fstab von heute Morgen

    Quellcode

    1. UUID=d75581cc-9c86-4e49-b66f-0b23ccc80a08 / btrfs defaults 0 0
    2. UUID=950cfd77-6de0-499e-a33f-87a38b4f99c4 swap swap defaults 0 0
    3. UUID=b7832842-3ed3-4f84-8e6b-628f3dc9d496 /var ext4 defaults 0 2
    4. UUID=d75581cc-9c86-4e49-b66f-0b23ccc80a08 /usr/local btrfs subvol=/@/usr/local 0 0
    5. UUID=a965d5b1-a24a-4adc-beeb-c73e9eb4e03d /tmp ext4 defaults 0 2
    6. UUID=d75581cc-9c86-4e49-b66f-0b23ccc80a08 /srv btrfs subvol=/@/srv 0 0
    7. UUID=d75581cc-9c86-4e49-b66f-0b23ccc80a08 /root btrfs subvol=/@/root 0 0
    8. UUID=d75581cc-9c86-4e49-b66f-0b23ccc80a08 /opt btrfs subvol=/@/opt 0 0
    9. UUID=fcd735bd-a302-45f1-bc3a-6904a959695f /home xfs defaults 0 0
    10. UUID=5e3a78db-0740-4400-8899-a8162c722b70 /boot ext4 defaults 0 2

    so sollte die fstab eigentlich aussehen:

    Quellcode

    1. UUID=d75581cc-9c86-4e49-b66f-0b23ccc80a08 / ext4 defaults 0 0
    2. UUID=950cfd77-6de0-499e-a33f-87a38b4f99c4 swap swap defaults 0 0
    3. UUID=b7832842-3ed3-4f84-8e6b-628f3dc9d496 /var ext4 defaults 0 2
    4. UUID=a965d5b1-a24a-4adc-beeb-c73e9eb4e03d /tmp ext4 defaults 0 2
    5. UUID=fcd735bd-a302-45f1-bc3a-6904a959695f /home xfs defaults 0 0
    6. UUID=5e3a78db-0740-4400-8899-a8162c722b70 /boot ext4 defaults 0 2
    nun frage ich mich wie das passiert ist???
    Im Zuge des bootens wird neuerdings auch eine Datei

    Quellcode

    1. /etc/sysconfig/btrfsmaintenance
    ausgeführt.

    Hier noch die Ausgabe von mount

    Quellcode

    1. hd-lx0718:~ # mount
    2. sysfs on /sys type sysfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    3. proc on /proc type proc (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    4. devtmpfs on /dev type devtmpfs (rw,nosuid,size=4029276k,nr_inodes=1007319,mode=755)
    5. securityfs on /sys/kernel/security type securityfs (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    6. tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw,nosuid,nodev)
    7. devpts on /dev/pts type devpts (rw,nosuid,noexec,relatime,gid=5,mode=620,ptmxmode=000)
    8. tmpfs on /run type tmpfs (rw,nosuid,nodev,mode=755)
    9. tmpfs on /sys/fs/cgroup type tmpfs (ro,nosuid,nodev,noexec,mode=755)
    10. cgroup on /sys/fs/cgroup/unified type cgroup2 (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    11. cgroup on /sys/fs/cgroup/systemd type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,xattr,name=systemd)
    12. pstore on /sys/fs/pstore type pstore (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime)
    13. cgroup on /sys/fs/cgroup/memory type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,memory)
    14. cgroup on /sys/fs/cgroup/blkio type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,blkio)
    15. cgroup on /sys/fs/cgroup/net_cls,net_prio type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,net_cls,net_prio)
    16. cgroup on /sys/fs/cgroup/perf_event type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,perf_event)
    17. cgroup on /sys/fs/cgroup/hugetlb type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,hugetlb)
    18. cgroup on /sys/fs/cgroup/devices type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,devices)
    19. cgroup on /sys/fs/cgroup/rdma type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,rdma)
    20. cgroup on /sys/fs/cgroup/cpuset type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,cpuset)
    21. cgroup on /sys/fs/cgroup/cpu,cpuacct type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,cpu,cpuacct)
    22. cgroup on /sys/fs/cgroup/freezer type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,freezer)
    23. cgroup on /sys/fs/cgroup/pids type cgroup (rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,pids)
    24. /dev/sda3 on / type btrfs (rw,relatime,ssd,space_cache,subvolid=257,subvol=/@)
    25. systemd-1 on /proc/sys/fs/binfmt_misc type autofs (rw,relatime,fd=35,pgrp=1,timeout=0,minproto=5,maxproto=5,direct,pipe_ino=14669)
    26. debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw,relatime)
    27. hugetlbfs on /dev/hugepages type hugetlbfs (rw,relatime)
    28. mqueue on /dev/mqueue type mqueue (rw,relatime)
    29. /dev/sda1 on /boot type ext4 (rw,relatime,data=ordered)
    30. /dev/sdb2 on /tmp type ext4 (rw,relatime,data=ordered)
    31. /dev/sdb3 on /home type xfs (rw,relatime,attr2,inode64,noquota)
    32. /dev/sdb1 on /var type ext4 (rw,relatime,data=ordered)
    33. tmpfs on /run/user/1000 type tmpfs (rw,nosuid,nodev,relatime,size=807620k,mode=700,uid=1000,gid=100)
    34. gvfsd-fuse on /run/user/1000/gvfs type fuse.gvfsd-fuse (rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=1000,group_id=100)
    35. fusectl on /sys/fs/fuse/connections type fusectl (rw,relatime)
    Alles anzeigen

    Wieso auf einem System auf dem bewusst kein Btrfs verwendet wird, plötzlich so was auftaucht ist mit schleierhaft.

    Nun im Moment lauft das System wieder so zu 85%. Ich war mutig und habe die Btrfs Einträge aus fstab gelöscht.
    Das System bootet nun auch wieder sauber und schnell durch.

    Was nicht funktioniert ist der Thunderbird und die Softwareaktualisierung.
    Beim Thunderbird habe ich auch testweise bereits ein neues Profil angelegt, jedoch auf Fehlanzeige.

    Es fühlt sich so an, als ob die Pakete auf der Maschine geblockt werden.

    Wie kann ich wo was nachsehen um der Sache auf die Spur zukommen?

    Wo werden die beim booten auszuführenden Programme aufgelistet?

    --
    Gut, das ich im Firefox die Blockfunktion übersehen habe (Artikel: Buchung auf Bahn.de) war eigene Blödheit.
    Doch das o. geschilderte nervt gewaltig.
    Fängt Linux nun mit ähnlichen Mätzchen an, wie ich seit Jahren von Windows leidvoll kenne?
    Frusteinschub Ende --
    MfG
    Switi vom Bienwald
    openSuse 15.0
    PostgreSQL 10.0

    Für den Inhalt des Beitrages 129036 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: heidieswi

  • Ich glaube nicht, dass da irgendwelche bösen Werbebuben oder dergleichen mehr am Werke sind.
    Es leuchtet mir einfach nicht ein, warum eine solch auffällig und hirnrissig dämliche Aktion wollen könnte, oder gar nutzen sollte.

    Ich denke, da will dich entweder jemand direkt ärgern (was aus den gleichen Gründen ebenso absurd ist),
    oder es ist bei der Installation eines dämlichen Tools etwas schief gelaufen.

    Jetzt sieht das ganze Zeugs wieder völlig normal aus. Weshalb man eher nichts sinnvolles beitragen kann.

    Gut finde ich deine Partitionierung, die gefällt und macht richtig Sinn.

    In der BTRFS verhauten fstab findet sich ein /opt Eintrag. Der wird heute von openSUSE eigentlich nicht verwendet. Laut LSB/FHS (LinuxStandardBase /FileHierarchyStandard) diente dieses Verzeichnis für optionale sehr große Programme. Dort war früher der X Server installiert.
    Da würde ich zu graben anfangen .
    Es mag gut sein, dass bei dir dort ein "großes" Tool liegt, das auch in der Partitionierung mitspielen möchte.

    Wobei ich denke, dass dir -gerade bei einer solchen Partitionierung- das früher aufgefallen wäre.
    Wie gesagt: wirklich sinnvolles lässt sich da eher nicht beitragen.

    Sollte das wieder auftreten würde ich gerne btrfs-show-super -f <alle-btrfs-partitionen> lesen.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 129037 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Hallo erleuchteter,
    Danke mal für die erste Antwort.

    Zwischenzeitlich habe ich etwas rum gesucht und gelesen.

    Also festzuhalten ist:
    Im Sommer letzten Jahres hatte ich die Maschine neu aufgesetzt und so partitioniert

    SSD Platte 250 GB als sda
    /dev/sda1/ /boot -ext4
    /dev/sda2/ swap
    /dev/sda3/ / (root) -ext4!!

    HDD 1 TB
    /dev/sdb1/ /var -ext4
    /dev/sdb2/ /tmp -ext4
    /dev/sdb3/ /home -xfs

    Wenn ich nun heute blkid -ps TYPE /dev/sda3 eingebe, bekomme ich als Antwort /dev/sda3: TYPE="btrfs".
    Das muss ich also erst mal als gegeben hinnehmen.


    erleuchteter schrieb:

    Sollte das wieder auftreten würde ich gerne btrfs-show-super -f <alle-btrfs-partitionen> lesen.
    btrf-show-super gibt es nicht... habe ja auch kein brtfs installiert???!!!

    Fragt sich nur wie ich auf /dev/sda3 zu btrfs komme - ist es wirklich möglich ein Filesystem "on the fly" umzustellen.

    Zu /opt: Da habe ich zwei Programme installiert, zum einen mein Bankprogramm jameica-hibiskus und zum anderen meine Finanzbuchhaltung Textbuch. Gerade getestet funktionieren beide.
    MfG
    Switi vom Bienwald
    openSuse 15.0
    PostgreSQL 10.0

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von heidieswi ()

    Für den Inhalt des Beitrages 129040 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: heidieswi

  • Korrekt.
    Aber du kannst ja die Btrfs - Tools installieren, ohne BTRFS zu verwenden.
    Es wäre schon interessant, was da dann kommen würde.

    Und, wie schon gesagt: Jetzt wirst du wohl kaum mehr etwas finden,
    da du ja schon alles zurückgesetzt hast.

    Hoffen wir halt darauf, dass das gleich wieder passiert.
    scnr.
    Sokrates sagte, dass er nichts wisse.
    Ich bin viel, viel klüger als Sokrates.
    Ich weiß ganz genau, dass ich gar nichts weiß.

    Für den Inhalt des Beitrages 129047 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • heidieswi schrieb:

    Es sind auch einige Aktualisierungen rein gekommen, die ich wie immer installiert habe.
    Dann schau mal in der history nach:

    Quellcode

    1. cat /var/log/zypp/history
    Links in dieser Signatur bitte zum Lesen anklicken!

    Code-Tags <<<Klick mich
    zypper <<<Klick mich
    Netzwerkprobleme <<<Klick mich

    Für den Inhalt des Beitrages 129051 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Sauerland

  • Erleuchteter schrieb:

    Aber du kannst ja die Btrfs - Tools installieren, ohne BTRFS zu verwenden.
    Jep, schön wärs, wenn den dieser Teil des Netzes funktionieren würde.

    Ich fasse mal zusammen was ich da bis jetzt herausgefunden, aber noch keine Lösung habe.
    1. /dev/sda3 wurde von ext4 zu BTRFS umgewandelt
    2. der NetworkManager wurde deaktiviert
    3. ins Netz komme ich nur mit Browser https Proxy
    4. auf meiner Firewall kommt von dem Rechner keine Aktivität an
    5. ping auf die Firewall geht, kommt Antwort
    6. ping nach draußen - keine Antwort
    7. nslookup logischerweise immer Zeitfehler
    8. Programme installieren scheitert bereits an der "Automatischen Aktualisierung" jedoch sind die btrfsprogs installiert
    9. IP-Adresse kommt ordnungsgemäß vom IpFire

    Alles sehr komisch. Ich fürchte ich muss das System platt machen

    Ein Hinweis zu dem Netzwerkproblem wäre echt hilfreich. Es ist so eine merkwürdige Zwischengeschichte, halbgar halt.
    MfG
    Switi vom Bienwald
    openSuse 15.0
    PostgreSQL 10.0

    Für den Inhalt des Beitrages 129053 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: heidieswi

  • Hallo Sauerland,
    schön von dir zu lesen.

    Sauerland schrieb:

    cat /var/log/zypp/history
    hier mal die letzten Einträge.

    Quellcode

    1. # dracut: *** Including module: btrfs ***
    2. # dracut: *** Including module: kernel-modules ***
    3. # dracut: *** Including module: resume ***
    4. # dracut: *** Including module: rootfs-block ***
    5. # dracut: *** Including module: suse-xfs ***
    6. # dracut: *** Including module: terminfo ***
    7. # dracut: *** Including module: udev-rules ***
    8. # dracut: Skipping udev rule: 40-redhat.rules
    9. # dracut: Skipping udev rule: 50-firmware.rules
    10. # dracut: Skipping udev rule: 50-udev.rules
    11. # dracut: Skipping udev rule: 91-permissions.rules
    12. # dracut: Skipping udev rule: 80-drivers-modprobe.rules
    13. # dracut: *** Including module: dracut-systemd ***
    14. # dracut: *** Including module: haveged ***
    15. # dracut: *** Including module: ostree ***
    16. # dracut: *** Including module: usrmount ***
    17. # dracut: *** Including module: base ***
    18. # dracut: *** Including module: fs-lib ***
    19. # dracut: *** Including module: shutdown ***
    20. # dracut: *** Including module: suse ***
    21. # dracut: *** Including modules done ***
    22. # dracut: *** Installing kernel module dependencies and firmware ***
    23. # dracut: *** Installing kernel module dependencies and firmware done ***
    24. # dracut: *** Resolving executable dependencies ***
    25. # dracut: *** Resolving executable dependencies done***
    26. # dracut: *** Hardlinking files ***
    27. # dracut: *** Hardlinking files done ***
    28. # dracut: *** Stripping files ***
    29. # dracut: *** Stripping files done ***
    30. # dracut: *** Generating early-microcode cpio image ***
    31. # dracut: *** Constructing GenuineIntel.bin ****
    32. # dracut: *** Store current command line parameters ***
    33. # dracut: Stored kernel commandline:
    34. # dracut: resume=UUID=950cfd77-6de0-499e-a33f-87a38b4f99c4
    35. # dracut: root=UUID=d75581cc-9c86-4e49-b66f-0b23ccc80a08 rootfstype=btrfs rootflags=rw,relatime,ssd,space_cache,subvolid=257,subvol=/@,subvol=@
    36. # dracut: *** Creating image file '/boot/initrd-4.12.14-lp150.12.45-default' ***
    37. # dracut: *** Creating initramfs image file '/boot/initrd-4.12.14-lp150.12.45-default' done ***
    38. # Did not refresh the bootloader. You might need to refresh it manually.
    Alles anzeigen
    Ich denke die letzten 6 Zeilen sind dabei interessant.
    Dateien
    MfG
    Switi vom Bienwald
    openSuse 15.0
    PostgreSQL 10.0

    Für den Inhalt des Beitrages 129054 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: heidieswi

  • Effekte nach Softwareaktualisierung

    Nur mal der Neugier wegen ... wer hat alles Zugriff auf deinen Rechner? ext4 stellt sich nicht einfach so auf btrfs um. Kann ich nicht glauben.

    Gesendet von meinem BG2-W09 mit Tapatalk

    Für den Inhalt des Beitrages 129056 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Alero

  • Alero schrieb:

    Nur mal der Neugier wegen ... wer hat alles Zugriff auf deinen Rechner? ext4 stellt sich nicht einfach so auf btrfs um. Kann ich nicht glauben.
    sehe ich auch so.
    Ich will und kann es jetzt nicht ausprobieren um es nachzuvollziehen. Es würde eine Formatierung der entsprechenden Partition mit einher gehen, somit Verlust aller Daten!
    (Falls ich daneben liege, werde ich Buße tun und gehe SOFORT ins Bett)

    Für den Inhalt des Beitrages 129103 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • ThomasS schrieb:

    (Falls ich daneben liege, werde ich Buße tun und gehe SOFORT ins Bett)
    Mußt Du nicht. So weit ich weiß geht es nicht. Sagen wir einmal "noch nicht".

    Aber wozu sollte man.

    Doch!!!
    Ein Server, der seit 16 Hundert vor dem Krieg auf einer Festplatte läuft, die noch älter ist,
    und der Admin denkt, die hält noch ein paar schöne Jahre.

    Ob der, mit dem Denken, eine Software dafür schreibt?

    Ich muß aber die kleine Trommel rühren.
    Es ist schon eine Weile her.
    Die home wurde mehrfach auf die Hd im neuen System kopiert.
    Sie hatte ReiserFs, das war 17 Hundert vor dem Krieg einmal Standard.
    Es "ging" halt...

    Für den Inhalt des Beitrages 129130 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux