BTRFS error - System bleibt stehen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hinweis: In dem Thema BTRFS error - System bleibt stehen gibt es 8 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • BTRFS error - System bleibt stehen

    Hallo Leute,

    ich hab ein Problem mit BTRFS.
    Beim Booten wird folgendes angezeigt (die Adressen hab ich weggelassen):

    Quellcode

    1. BTRFS error (device sda1): unable to find ref byte nr .......
    2. BTRFS: error (device sda1) in __btrfs_free_extent:6913: errno=-2
    3. BTRFS: error (device sda1) in btrfs_run_delayed_refs:3001: errno=-2 No such entry
    4. BTRFS: error (device sda1) in btrfs_replay_log:2410: errno=-2 No such entry
    5. BTRFS error (device sda1): pending csums is .....
    6. BTRFS error (device sda1): cleaner transaction attach returned -30
    7. BTRFS error (device sda1): open_ctree_failed
    8. Generating "/run/initramfs/rdsosreport.txt"


    Und danach steht dann noch etwas, dass ich die Shell verlassen soll um die Datei zu sichern, und dass ich btrfs check --readonly machen soll, weil die Option --repair evtl nach hinten losgehen kann.

    Ich hab dann man den check gemacht, aber was da rauskommt verstehe ich nicht.


    Genauso erschlägt mich die Flut aus dem journalctl.

    Kann daraus jemand lesen ob meine Festplatte im Eimer ist? Oder nur die Daten futsch sind? Oder soll ich einfach das --repair mal drüberrauschen lassen - nach dem Motto "nix zu verlieren".

    Grüße
    deife

    Für den Inhalt des Beitrages 135532 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: deife

  • ich hab mich inzwischen durchgerungen und den --repair durchgeführt.



    Knoppix kann die Festplatte immer noch nicht einhängen, aber Leap startet wieder. Zwar nur in der Kommandozeile, aber vielleicht komme ich doch noch weiter.

    Für den Inhalt des Beitrages 135538 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: deife

  • Leap konnte leider nur einmal starten und hatte wohl Zugriff auf die gesamte Platte. Dummerweise habe ich versucht mit Knoppix darauf auszubauen und nicht gleich die Sicherung gestartet.

    Am besten hat der Zugriff über das Leap 15.1 Rescue System mit dem Befehl btrfs restore geklappt. Damit konnte ich mein gesamtes home Verzeichnis sichern, aber das btrfs war im Rahmen meiner Möglichkeiten nicht zu retten.

    Gerade läuft die Neuinstallation von 15.1.

    Für den Inhalt des Beitrages 135545 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: deife

  • nein, wieder BTRFS. Das hat mich schon mal gerettet, weil ich damals auf eine ältere Version zurückgreifen konnte. Aber mit der dieser Aktion ist das Guthaben aufgebraucht und es steht wieder unentschieden.

    Ich hab einfach die Installation von 15.1 durchlaufen lassen und da war BTRFS als Voreinstellung. Und die Voreinstellung sollte eigentlich die beste Variante sein, oder?

    Für den Inhalt des Beitrages 135620 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: deife

  • deife schrieb:

    Und die Voreinstellung sollte eigentlich die beste Variante sein, oder?
    Das beste Dateisystem ist jenes, welches DEINEN persönlichen Anforderungen / Wünschen gerecht wird.
    Jedes Dateisystem hat seine Vor- und Nachteile.
    Aus heutiger Sicht bin ich der Meinung, dass BTRFS stabil läuft, wenn man es nicht verbastelt - z.B. durch unbedachte "Experimente".
    Weiß man was man tut, kann man ohne Probleme alle Vorzüge von BTRFS nutzen.
    Und das seeehr lange - ohne Probleme :)
    Zitat Albert Einstein:
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

    Für den Inhalt des Beitrages 135621 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • ich sehe mich mehr als Standard-Anwender, der zwar schon Shell-, Perl- und Pythonskripte erstellt hat, aber mit dem Dateisystem habe ich mich bis zu dieser Woche noch nie beschäftigt.

    Ich hab zwar mittlerweile herausbekommen, das BTRFS relativ neu ist und man auch auf alte Dateiversionen zugreifen kann, aber recht viel mehr ???

    Und wenn BTRFS nichts für Standardanwender wäre, warum ist es dann Default bei der Installation? Und das seit opensuse 12 (da bin ich eingestiegen und damals war auch schon BTRFS die Defaulteinstellung).

    Sollte man wirklich so tief graben und bis zum Dateisystem vorstoßen?

    Aber ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion anzetteln. Kiste läuft wieder, das ist die Hauptsache, und eine Neuinstallation schadet auch nicht.

    Für den Inhalt des Beitrages 135622 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: deife

  • sterun schrieb:

    Das beste Dateisystem ist jenes, welches DEINEN persönlichen Anforderungen / Wünschen gerecht wird.
    Jedes Dateisystem hat seine Vor- und Nachteile.
    Aus heutiger Sicht bin ich der Meinung, dass BTRFS stabil läuft, wenn man es nicht verbastelt - z.B. durch unbedachte "Experimente".
    Schön gesagt.

    Einer, der immer noch bei ext4 ist, und auf seinen Kde4 verzichten muß.

    Für den Inhalt des Beitrages 135624 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Kanonentux

  • Moin zusammen,

    Kanonentux schrieb:


    sterun schrieb:

    Das beste Dateisystem ist jenes, welches DEINEN persönlichen Anforderungen / Wünschen gerecht wird.
    Jedes Dateisystem hat seine Vor- und Nachteile.
    Aus heutiger Sicht bin ich der Meinung, dass BTRFS stabil läuft, wenn man es nicht verbastelt - z.B. durch unbedachte "Experimente".
    Schön gesagt.
    Einer, der immer noch bei ext4 ist, und auf seinen Kde4 verzichten muß.

    dem schliesse ich mich an.
    Die Default Einstellung ist lediglich das worauf sich das Open Consortium entschlossen hat und von dem es meint, dass ein breites Spektrum an Usern (mit ganz vielen DAUS dabei) damit zurecht kommt.

    Wer ein bisschen Erfahrung hat, wird niemals das Default nehmen sondern sich wie Sterun schrieb das Ganze an die eigenen persönlichen Anforderungen anpassen.

    Tux, ich verwende auch ext4 mit LVM und fahre verdammt gut darin. Ext ist bei Linux eines der am längsten im Einsatz befindlichen FS und entsprechend gut 'abgehangen', stabil und einsatzfreudig.

    Ich hoffe ja immer noch dass es auch ein ext5 geben wird. :)

    Und nein ich _mag_btrfs_nicht_.
    Viele Grüße,
    T.

    Für den Inhalt des Beitrages 135706 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Tamerlain