Zufällige Störgeräusche bei Wiedergabe und Mikrofonaufnahme

Hinweis: In dem Thema Zufällige Störgeräusche bei Wiedergabe und Mikrofonaufnahme gibt es 19 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Nur mal als Info:
    Satzzeichen oder Absätze strukturieren nicht nur, auch der Beitrag wird dadurch lesbarer.


    Zum Thema:
    Nvidia ist evtl. die HDMI-Soundkarte der Grafikkarte.....

    Code
    /sbin/lspci -nnk | grep -iA3 audio
  • Hast Recht, hab in den vorherigen Beitrag etwas übersichtlicher gestaltet.
    Klar, die Sound-Grafikkarte könnte es auch sein, sieht ganz danach aus.

    Code
    /sbin/lspci -nnk | grep -iA3 audio
    01:00.1 Audio device [0403]: NVIDIA Corporation GM204 High Definition Audio Controller [10de:0fbb] (rev a1)
    Subsystem: ASUSTeK Computer Inc. Device [1043:8508]
    Kernel driver in use: snd_hda_intel
    Kernel modules: snd_hda_intel
    --
    04:00.0 Audio device [0403]: Creative Labs EMU20k2 [Sound Blaster X-Fi Titanium Series] [1102:000b] (rev 04)
    Subsystem: Creative Labs Device [1102:0043]
    Kernel driver in use: snd_ctxfi
    Kernel modules: snd_ctxfi

    Da wird ein kernel module geladen, das ich doch eigentlich gar nicht brauche. Wäre es sinnvoll, snd_hda_intel auf die Blacklist zu setzen?


    Jetzt mache ich übrigens eine neue Beobachtung mit der Sound-Wiedergabe: Das Mikrofon ist aus, kein Programm greift darauf zu. Ich höre Musik über "deadbeef", und mitten im Lied fängt auf einmal irres Rauschen an. Ich muss in den Systemeinstellungen das Sound-Profil wie im Eingangspost beschrieben hin- und herschalten, damit der Klang wieder normal ist. Nach einigen Minuten fängt das ganze wieder von vorne an…

  • Danke für den Hinweis mit der Priorisierung, ich hatte erst diese Woche auf 15.1 geupgraded (ja, Asche auf mein Haupt), es aber versäumt, die Priorität wieder anzupassen.

    Trat das Problem erst nach dem Upgrade auf oder seit wann hast du dieses Problem? Wie hast du das Upgrade gemacht?


    Die "Standard"-Soundkarte bei alsamixer ist das pulseaudio-plugin für alsa. Das ist föllig normal.

  • Das Problem mit dem Mikro trat auch schon vor dem Update auf (Anfang der Woche, davor hatte ich es lange Zeit nicht genutzt). Daher war meine Hoffnung, dass ein Upgrade Abhilfe verschafft. Das Problem mit dem Abspielen von Klängen trat auch schon vor dem Update auf, aber nur äußerst selten, ein Mal alle paar Monate – nicht häufig genug, damit ich mich damit intensiv befasse.


    Oh, ich erinnere mich gerade, dass ich die Probleme mit dem Mikro schon vor langer Zeit mal aufgetreten sind: Unter Windows in TeamSpeak musste ich den Server immer zwei Mal anrufen, damit ich nicht wie Mickey Mouse klinge. Zu der Zeit hat das Mikro aber unter Linux einwandfrei funktioniert^^


    Das Upgrade habe ich gemacht, indem ich die Repo-Liste durchgegangen bin, jeweils die Zahl 15.0 durch 15.1 ersetzt habe und in jedem Fall auch überprüft habe, ob die Adresse gültig ist. Ich habe dabei bewusst die Zusatz-Repos aktiv dringelassen, insbesondere Nvidia, damit mir nicht zwischenzeitlich nouveau-Gerümpel installiert wird. Das Upgrade dann über zypper dup durchgeführt.


    Die "Standard"-Soundkarte kann ich also ignorieren, gut.^^

  • Das Upgrade habe ich gemacht, indem ich die Repo-Liste durchgegangen bin, jeweils die Zahl 15.0 durch 15.1 ersetzt habe und in jedem Fall auch überprüft habe, ob die Adresse gültig ist. Ich habe dabei bewusst die Zusatz-Repos aktiv dringelassen, insbesondere Nvidia, damit mir nicht zwischenzeitlich nouveau-Gerümpel installiert wird. Das Upgrade dann über zypper dup durchgeführt.



    Die "Standard"-Soundkarte kann ich also ignorieren, gut.^^

    So bin ich anfangs auch einmal vorgegangen und hatte mir dabei ein paar Problemchen eingehandelt. Die haben mich dann veranlasst, eine Neuinstallation vorzunehmen.


    Jetzt halte mich an SDB:Distribution-Upgrade. ich deaktiviere alle Repos und füge anschließend die 4 neuen Repos hinzu. Ich kopier aber vorher den Inhalt von /etc/zypp/repos.d/ in ein Sicherungsverzeichnis, das sich auf einem anderen Filesystem befindet. Ich hab meine Systempartitionen auch nicht auf btrfs sondern auf ext4.


    Ich hab auf meinem Rechner auch eine NVIDIA-Grafikkarte (GF119 [GeForce GT 610]). Das erste was ich nach einem zypper dup mache, ich aktiviere das NVIDIA-Repo wieder und mach den Update auf die NVIDIA-Treiber und mach einen Restart des X-Servers (Strg+Alt+Backspace). Das funktioniert bei mir ohne Probleme.
    Erst danach werden die restlichen Repos angepasst und reaktiviert und ein komplettes Update durchgeführt.

    EDV-Dinosaurier im Ruhestand


    ich bin /root, ich darf das 8)


    Dinos are not dead. They are alive and well and living in data centers all around you. They speak in tongues and work strange magics with computers. Beware the Dino! And just in case you're waiting for the final demise of these Dino’s: remember that Dino’s ruled the world for 155-million years! (Unknown Author)

    Für den Inhalt des Beitrages 141245 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Igel1954

  • Hi,


    ich habe dieselbe Soundkarte noch in einem Rechner verbaut. Ich habe damals schon im Forum gelesen, dass die Soundkarte nicht dafür gedacht ist kurze Klänge abzuspielen. Deswegen sollte man auch kurze Sounds im Betriebssystem deaktivieren, weil man sonst immer so komische Störgeräusche von der Soundkarte hat. Die Soundkarte kann einfach nicht gut mit kurzen Geräuschen umgehen.

    Diese Signatur ist derzeit nicht verfügbar.

    Für den Inhalt des Beitrages 280373 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: derwunner

  • ich habe dieselbe Soundkarte noch in einem Rechner verbaut. Ich habe damals schon im Forum gelesen, dass die Soundkarte nicht dafür gedacht ist kurze Klänge abzuspielen. Deswegen sollte man auch kurze Sounds im Betriebssystem deaktivieren, weil man sonst immer so komische Störgeräusche von der Soundkarte hat. Die Soundkarte kann einfach nicht gut mit kurzen Geräuschen umgehen.

    Oha, das ist interessant!


    Im Übrigen habe ich mittlerweile einen starken Verdacht, woher die verzerrte Klangwiedergabe bei mir kommt. Wenn ich über Firefox auf die discord-Seite gehe, werden bei mir einer oder auch gerne mehrere Prozesse von speech-dispatcher gestartet, die weiterhin laufen, nachdem ich die Seite verlassen habe.

    Neulich hatte ich einen eindrucksvollen Fall: Mitten im Gespräch über den standalone-Client von Discord hatte ich aus Versehen auf einen Button im Programm geklickt, wodurch das Webportal in Firefox geöffnet wurde. Plötzlich wurde der Sound des Gesprächspartners völlig verzerrt und unverständlich bei mir abgespielt. Im Terminal führte ein pkill speech* wieder zu einem normalen Sound.


    Dieses Programm soll wohl geschriebenen Text künstlich vorlesen, aber warum das gestartet wird und vor allem, warum es solche Probleme macht, kann ich mir nicht erklären.


    Dass das Mikrofon bei der ersten Benutzung stottert, ist nach wie vor eine Konstante, die sich durchzieht. Ich starte jetzt immer Discord zwei Mal und lass es danach im Hintergrund laufen, dann ich für die Session Ruhe.

  • PS: Ich weiß mittlerweile, dass meine TeamSpeak Probleme bei "Mikrofon testen" in den Optionen mit dem Nachhal normal sind unter Linux. Wenn man sich z. B. bei Telegram eine Sprachnotiz selbst zusendet, dann funktioniert das wunderbar. Auch funktioniert mein Headset über die Soundkarte wunderbar mit Zoom. TeamSpeak natürlich auch.

    Diese Signatur ist derzeit nicht verfügbar.

    Für den Inhalt des Beitrages 280930 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: derwunner