Codecs? Keine Prime Videos werden angezeigt

Hinweis: In dem Thema Codecs? Keine Prime Videos werden angezeigt gibt es 78 Antworten auf 8 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Jetzt muss ich aber mal was nachfragen und auch richtigstellen, geht allerdings nur um den Firefox.

    Warum das Mozilla Repo einbinden und daraus den Firefox installieren?

    Weil, wie zuvor schon von jemandem erwähnt, für Amazon Video eine aktuelle Version vom Firefox benötigt wird, die 68er ist zu alt für Amazon.

    Für den Inhalt des Beitrages 279041 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tomfa-ng

  • Einspruch, Euer Ehren! Hier laufen Amazon-Prime-Filme anstandslos mit Firefox 68.6.0esr in Leap 15.2b. Oder habe ich da etwas missverstanden?


    Beste Grüße,

    Stephan

    Das geht auf meine Kappe,


    bei mir gab es mal das Problem, dass Amazon Prime über die Version meines "Feuerfuchses" geschimpft hatte und die Wiedergabe verweigerte. Der Browser war up-to-date (zumindest beim Standardrepo) also gab es für mich nur die Flucht nach vorn und damit ein Einbinden des Mozilla Repos, damit ich auf den aktuellsten "Feuerfuchs" upgraden konnte und dann liefen die Videos wieder.


    Weil, wie zuvor schon von jemandem erwähnt, für Amazon Video eine aktuelle Version vom Firefox benötigt wird, die 68er ist zu alt für Amazon.

    Ich hatte das aber nicht in Bezug auf Sicherheit erwähnt.

  • Chromium benötigt für bestimmten DRM geschützten Content das widevine-Plugin:

    Code
    sudo zypper in chromium-plugin-widevinecdm

    Das Paket kommt auch aus dem Packman-Repo. Ich brauche das, damit Netflix funktioniert. Amazon Prime hab ich nicht.


    Siehe Post # 14. Aber das wurde ja heftigst bestritten. ;)

    Ich behaupte immernoch, dass das chromium-plugin-widevine nachinstalliert werden muss. Und auch im Firefox muss widevine nachgezogen werden und die Wiedergabe von DRM Inhalten in den Einstellungen aktiviert werden. Allerdings taucht das dann nicht im Paketmanagement auf (analog zu den addons).

    Bestimmte DRM Inhalte laufen nicht out of the box.

    Ich habe das jetzt schon bei mehreren Installationen, unter verschiedenen Distributionen,, sowohl mit Firefox, als auch mit Chromium (reproduzierbar) erlebt.

    Danke für den Tip, ist geschehen

    Für den Inhalt des Beitrages 279048 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Gerhard59

  • Einspruch, Euer Ehren! Hier laufen Amazon-Prime-Filme anstandslos mit Firefox 68.6.0esr in Leap 15.2b. Oder habe ich da etwas missverstanden?


    Beste Grüße,

    Stephan

    Einspruch stattgegeben.



    Das geht auf meine Kappe,


    bei mir gab es mal das Problem, dass Amazon Prime über die Version meines "Feuerfuchses" geschimpft hatte und die Wiedergabe verweigerte. Der Browser war up-to-date (zumindest beim Standardrepo) also gab es für mich nur die Flucht nach vorn und damit ein Einbinden des Mozilla Repos, damit ich auf den aktuellsten "Feuerfuchs" upgraden konnte und dann liefen die Videos wieder.

    Das geht nicht (alleine) auf deine Kappe. Bei mir war es wie bei dir, nur hatte ich vergessen das MozillaFirefox als 60er-Version bei der Veröffentlichung von openSUSE Leap 15.1 vorlag und diese zu alt für Amazone Prime Videos ist/war, mit der 68er-Version funktioniert es. Daher auch mein Fehler. ;)


    Ich hatte das aber nicht in Bezug auf Sicherheit erwähnt.

    Darauf hatte ich auch nicht geantwortet, nur auf das, was ich zitiert hatte. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von tomfa-ng ()

    Für den Inhalt des Beitrages 279049 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: tomfa-ng

  • Sauerland: Es ist richtig, dass die Firefox-ESR-Variante mit den laufenden Sicherheitsupdates versorgt wird - nicht aber mit laufenden Funktionserweiterungen. Die ESR-Variante richtet sich ja genaugenommen an Unternehmen, Universitäten usw., denen unter Umständen Funktionserweiterungen des Browsers im Wege stehen. Und ich hatte zwischenzeitlich, wenn auch unter Windows 10, mit einer 60er-Version Probleme mit dem Seitenaufruf. Es wurde auf eine "veraltete" Browser-Version verwiesen und man aufgefordert, eine aktuelle Browserversion zu installieren. Wenn ich gewusst hätte, dass das Mal diskussionsrelevant werden könnte, hätte ich mir die Seite (war übrigens nicht nur eine) gemerkt. Deswegen gehe ich davon aus, dass man auf der sichereren Seite als Einzelnutzer mit einer aktuellen Version ist. Und bis auf ein Mal (war hier im Forum auch Gegenstand einer Diskussion zwischen uns beiden) hatte ich mit den jeweils aktuellsten Versionen von mozilla keinerlei Schwierigkeiten.

    Für den Inhalt des Beitrages 279056 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: matbhm

  • Die Sicherheit ist bei ESR gegeben, neue Funktionen ist natürlich, wie bei jedem Programm, nicht gegeben.


    Das ist nichts neues.


    Und dann stellt sich immer die Frage:

    Brauch ich das?

  • Sauerland: Ich hatte ja geschrieben, dass es Seiten gab, die nicht laden wollten unter Verweis auf eine veraltete Browser-Version. Und: Man kann sich bei den meisten Entwicklungen im Computerbereich (wie auch bei Autos, Haushaltsgeräten usw.) fragen "Brauch' ich das?!?". Bei Computern sorgt die Industrie dafür, dass ich es scheibchenweise brauche. Es wird Hardware angeboten, die Bestimmtes leistet und mit der aktuellen Software klar kommt. Dann baut die Software aus und verlangt mehr Ressourcen von der Hardware, also muss ich die Hardware ausbauen, dann baut die Software aus usw. usf. Wer sich dem entzieht, mag abstrakt Recht haben - bereitet allerdings der modernen Konsumgesellschaft, die uns unseren Lebensstandard sichert, den schleichenden Tod! Webseiten bieten immer mehr an - und verlangen dafür mehr Funktionen und mehr Leistungsfähigkeit. Das geht an Browsern nicht vorbei!

    Für den Inhalt des Beitrages 279067 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: matbhm

  • Acid 303: Na, da würde ich dann ja vielleicht doch Mal das Mozilla-Repository einbinden und den aktuellen Firefox einbinden (was schon aus Sicherheitsgründen angezeigt sein dürfte).

    Das liest sich so, als wenn der von openSUSE im OSS (-Update) Repo angebotene Firefox Sicherheitsprobleme hätte.


    Was ja definitiv nicht der Fall ist.


    Ich weiss, was du sagen wolltest, aber diesen Sachverhalt kann man so nicht stehen lassen.