acpi Fehler nach Update

Hinweis: In dem Thema acpi Fehler nach Update gibt es 7 Antworten. Der letzte Beitrag () befindet sich ganz unten auf dieser Seite.
  • Hallo,

    auf meinem Tuxedo Laptop erhalte ich schon immer nach dem Grub Menü ein paar Zeilen :

    acpi Bios error (bug): .....

    Das hat bisher den Bootvorgang (bei 15.2 und Tumbleweed) nicht gestört.

    Nach den letzten Updates landet bei beiden Systemen der Bootvorgang aber in der Konsole

    mit ebenfalls

    acpi Bios error ....

    Der Bootparameter acpi=off brachte keine Änderung.

    Tumbleweed habe ich neu installiert und funktioniert wieder.

    Bei 15.2 möchte ich das gern vermeiden.

    Hat bitte jemand einen Hinweis, wie man den Fehler beheben kann.

    Grüße w.w.

  • Tuxedo Laptop? Hast du da nicht Anspruch auf Support?

    Ansonsten, da du ja nicht geschrieben hast welcher Error ... arbeite dich mal hier durch -->https://debianforum.de/forum/viewtopic.php?t=164362

    Ist zwar Debian, aber im Grunde gleich. Firmware glaube ich nicht.

  • Nach den letzten Updates landet bei beiden Systemen der Bootvorgang aber in der Konsole

    Wenn es wirklich an der initrd liegt dann kann man die mit root Rechten an der Konsole mit

    Code
    mkinitrd

    neu schreiben.

    Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt. Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

    Für den Inhalt des Beitrages 289323 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Heinz-Peter

  • danke für die Antworten.

    Das debian Forum werde ich mir noch anschauen, aber ich glaube, dass das meine Kenntnisse übersteigt.

    Mit dem tuxedo Support habe ich nicht so gute Erfahrung gemacht, die lehnen alles ab, was nicht mit ihrem

    eigenen System installiert ist.

    ich füge einen Ausschnitt aus journalctl mit dem Fehler bei. Das ist aus dem neu installierten tumbleweed,

    was trotz des Fehlers funktioniert

    mkinitrd versuche ich noch bei 15.2.

  • Das ist aus dem neu installierten tumbleweed,

    was trotz des Fehlers funktioniert

    mkinitrd versuche ich noch bei 15.2.

    Hast Du schon mit nomodeset Parameter versucht? --> Grub2 zusätzliche Bootparameter einfügen


    Was für GRAKA ist im Spiel?

    Code
    hwinfo --gfxcard

    und

    Code
    /sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 'display|3d|vga'


    Hilfreich wäre auch die Ausgabe

    Code
    cat /var/log/Xorg.0.log

    Du kannst auch die Ausgabe in eine Datei umleiten z.B

    Code
    cat /var/log/Xorg.0.log > /home/$user_Tumbleweed/xorg_log_datei_152

    Für $user_Tumbleweed muss der aktuelle Benutzer unter Tumbleweed eingetragen werden. Die Aktion wird die root Rechte brauchen.

    Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt. Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

    Einmal editiert, zuletzt von Heinz-Peter ()

    Für den Inhalt des Beitrages 289332 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Heinz-Peter

  • bei 15.2 habe ich mkinitrd ausgeführt. Eine Meldung fiel mir auf:

    dracut: dracut module biosdevname will not be installed, because command biosdevname could not be found.

    lief aber sonst einwandfrei durch.

    Auf den Fehler hatte das keine Auswirkung, ich lande nach wie vor im Terminalmodus.

    Der Bootparameter nomodeset hat ebenso wie acpi=off keine Auswirkung auf den Fehler.

    Es ist eine geforce gtx 1070 verbaut.

    Aktiv ist der nouveau Treiber (verwende ich schon jahrelang und hatte nie Probleme)

  • Eine Meldung fiel mir auf:

    dracut: dracut module biosdevname will not be installed, because command biosdevname could not be found.

    Kommt, da...

    Code
    zypper in biosdevname

    ...nicht installiert ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 289339 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • ich habe biosdevname mit zypper nachinstalliert

    dabei meldete dracut weitere Programme die fehlen

    z.B. lvm und nme

    manche ließen sich nachinstallieren, andere existierten gar nicht

    am Fehler änderte das nichts


    da tumbleweed auch mit dem Fehler lief, habe ich dem Hinweis aus dem genannten

    debian Forum geglaubt, dass man ihn einfach ignorieren kann.


    weiter Suche ergab, dass boot.log Meldungen der folgenden Form enthielt:

    Code
    [K[[0;31m*[0;1;31m*[0m[0;31m* [0m] A start job is running for dev-disk-by\x2duuid-e5db694c\x2d615d\x2d4e14\x2daf45\x2d3f14365f7243.device (40s / 1min 30s)
    [K[ [0;31m*[0;1;31m*[0m[0;31m* [0m] A start job is running for dev-disk-by\x2duuid-e5db694c\x2d615d\x2d4e14\x2daf45\x2d3f14365f7243.device (41s / 1min 30s)
    [K[ [0;31m*[0;1;31m*[0m[0;31m* [0m] A start job is running for dev-disk-by\x2duuid-e5db694c\x2d615d\x2d4e14\x2daf45\x2d3f14365f7243.device (41s / 1min 30s)
    [K[ [0;31m*[0;1;31m*[0m[0;31m*[0m] A start job is running for dev-disk-by\x2duuid-e5db694c\x2d615d\x2d4e14\x2daf45\x2d3f14365f7243.device (42s / 1min 30s)
    [K[ [0;31m*[0;1;31m*[0m] A start job is running for dev-disk-by\x2duuid-e5db694c\x2d615d\x2d4e14\x2daf45\x2d3f14365f7243.device (42s / 1min 30s)
    [K[ [0;31m*[0m] A start job is running for dev-disk-by\x2duuid-e5db694c\x2d615d\x2d4e14\x2daf45\x2d3f14365f7243.device (43s / 1min 30s)
    [K[ [0;31m*[0;1;31m*[0m] A start job is running for dev-disk-by\x2duuid-e5db694c\x2d615d\x2d4e14\x2daf45\x2d3f14365f7243.device (43s / 1min 30s)

    und zwar seitenweise.

    daraufhin habe ich dieses device aus der fstab herausgestrichen

    und 15.2 fährt wieder einwandfrei hoch

    Danke für die Hinweise

    Grüße w.w.