Beiträge von senior53

    nachdem ich alle denkbaren nativen OCR-Produkte unter Linux getestet habe bin ich bei readiris (unter Wine) gelandet.

    ich habe getestet

    - Ver. 10, 11,14

    alle funktionieren

    Außerdem habe ich ab und zu verwendet:

    - abby ver. 5

    OffTopic!


    senior53

    Danke für deinen freundlichen Beitrag. Um es dir mal zu erklären ...

    Interessant fand ich, das der Installer als Filesystem der Installation von Leap 15.1 ntfs, fat 16 und fat 32 vorschlägt, zumal der TE ja beteuert hat

    im fraglichen Post mit der Ausgabe von parted -l

    ist nur dokumentiert, welche Partitionen vorhanden sind - nicht, dass sie vom Opensuse-Installer vorgeschlagen wurden. Sie werden durch eine vorangegangene Windows-Installation entstanden sein.

    Zitat

    Aber das hast du sicher nur geschrieben um dich für die Maßregelung in einem anderen Beitrag zu bedanken

    Maßregelung? wer ? wo ? wann?

    Um mich zu maßregeln bedarf es einer Person mit fachlicher und persönlicher Autorität.

    Die gibt es hier. Von denen habe ich allerdings nichts gelesen.

    manchmal gibt es interessante Entwicklungen.

    Man darf sich auf dem Weg zu Lösung nicht Blick auf das Problem nicht verstellen lassen.

    So am Rande lernt man auch bei solchen Problemen dazu.


    Leider gibt es auf dem Weg dahin immer wieder Kommentare, die nicht zum Lernprozess und zur Lösung beitragen

    Zitat

    Der einfachste und schnellste Weg in dem aktuellen Zustand? Mach es noch mal. Und pfusch nicht in der Installationsprozedur herum, wenn du nicht weißt, was du tust.

    oder

    Zitat

    Interessant ...

    Betrüblicherweise passiert hier so etwas öfter.

    Zum Glück gibt es hier Helfer, die sich an der Sache orientieren und dabei freundlich bleiben.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass genau aus diesem Grunde snapper nicht wie gewünscht out of the box läuft. Ich hab das noch nicht gemacht und mich auch noch nie tiefer in snapper eingelesen. Bei mir lief das immer.

    Aber dazu kann bestimmt jemand was sagen.

    alles nebulös .. ich setze immer /home auf ext4 .. und sonst hat es immer geklappt mit snapper.

    Egal ... ich möchte darauf nicht herumreiten - es war eben alles installiert .. und mit einem kurzen Befehl auch händisch aktiviert.

    Was heißt denn "create config" erstellt? Hast du btrfs subvolumes und kannst in diese booten?

    also der genaue Befehl (ich habe es oben schon mal geschrieben) hieß

    Code
    btrfs create-config /

    ab diesem Moment war alles ok - es wurde bei jeder Installation ein Snapshot gemacht, es existiert plötzlich ein Ordner /.snapshots und ich kann snapper lisst/rollback/delete usw machen und es klappt.


    Also .. die ganze Software für snapper war installiert und es fehlte nur die initiale Konfiguration.

    Das ist sehr schade, denn du bist jetzt nicht schlauer geworden, da du nicht weißt, warum du das Problem hattest. Dann bis zum nächsten Mal.

    nein - bin ich nicht.

    Ich habe das System immerhin 3x neu installiert und alles - bis auf die Sache mit ext4 auf /home - auf default gelassen.

    Es ist schon sehr rätselhaft.

    Ich muss aber zugeben, dass ich zu faul für einen 4. Versuch bin.

    Da ich die Aktvierung mit create-config nachholen konnte habe ich jetzt ein nutzbares System


    aber danke für deine Hinweise.

    senior53

    Selbstverständlich hast du Recht. Es sind immer die anderen, die Schuld sind. Das hätte man sich denken können. Deine Einlassungen zum Thema "Verschwörungstheorie" sind so etwas von richtig. Alle hier in diesem Forum haben sich gegen dich verschworen. Schade, dass das jetzt heraus gekommen ist. Nun ja, wir kennen uns mit openSUSE eben noch nicht so gut aus wie du. In dem Sinne, eine schöne Woche noch. Den anderen "Beitrag" von dir zu beantworten, spare ich mir in diesem Zusammenhang.

    Du könntest ja einfach mal anfangen, deine Vermutungen über mich und meine EDV zu begründen,

    dass

    - bei mir was nicht koscher ist

    - ich ständig Probleme habe (mit btrfs/snapper)


    des weiteren wäre ich gespannt, von tomfa-ng (dessen Beiträge ich ansonsten sehr schätze) zu erfahren, wo mein Fehlverhalten bezüglich des Threads im anderen Forum lag. Ich habe auf den Thread hier hingewiesen und ihn verlinkt, ich hab - wie ich es immer tue - nach Möglichkeit eine Reaktion gegeben.


    Ach wäre ich interessiert zu erfahren, wofür ich hier einen Verweis bekommen habe?

    Dafür, dass ich die berechtige Frage gestellt habe, woher ein erledigt-Haken bei einem Tread kam auf den es keine Antwort gab? Und das für eine Unverschämtheit gehalten habe? - nachdem ein anderer Forist mir hier völlig unberechtigerweise eine Unverschämtheit unterstellt hat?

    Hat der auch einen Verweis bekommen?

    senior53

    Das sogenannte Crossposting ist in keinem Forum gerne gesehen. Da kriegt man zwangsläufig eine auf den Rüssel. Es ist zumindest angebracht dann in beiden Foren jeweils zum Thread im anderen Forum zu verlinken und darauf hinzuweisen. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit eines Anpfiffes enorm.

    Wenn du mal die Sache genauer verfolgen würdest könntest du feststellen, dass meine Frage hier mehrere Tage ohne jedwede Reaktion stand und von irgendwem - die Ursache ist unklar - auf gelöst gesetzt worden ist. Wann weiß ich nicht. Ich selbst haben den Haken dann - nachdem das Problem tatsächlich gelöst war - wieder irritiert gelöscht und neu gesetzt.

    Als hier keine REaktion kam habe ich die Frage anderweitig gestellt und nach hier verlinkt und ausdrücklich auf den hiesigen Thread hingewiesen.


    Der Vorwurf hier bezog sich auch nicht auf das vermeintliche Crossposting sondern darauf, dass ich anderweitig nicht reagiert habe. Das habe ich - nachdem das Problem gelöst war - aber hier und anderweitig mit BEgründung nachgeholt.