Beiträge von Petert

    moinmoin Ludger ,


    mein HP Laptop will plötzlich wieder die (nicht mehr vorhandene) WIN Partition booten.


    Bei Leap wird su -l verwendet.

    .... oder über > System > Terminal - SuperUser eine ROOT-Konsole öffnen


    Tip: mit der "rechten MausTaste" kannst Du diese wahlweise für leichteren Zugriff in die Favoriten, den Desktop oder die Panelleiste legen. Ich bevorzuge die Favoriten-Leiste. So hast Du immer schnelleren Zugriff.


    "sudo" würde ich unter openSUSE nicht benutzen. Manches geht, anderes nicht... Eine wichtige Funktiondie nicht geht hast Du ja gerade kennengelernt .... ;)

    moinmoin lieber Frühaufsteher ,

    Und das weißt du woher?

    .. zumindest hast Du zu früh aufgegeben .... oder hast es auf einem anderen Weg versucht ... ;)

    ich schreibe gerade mal meine Vorgaben auf ...

    ist ja vielleicht auch für andere interessant .... ;) ( dauert aber noch etwas )


    Da ich sehr viele andere Systeme betreue ist eine Neuinstall echter Käse ....

    Niemand möchte "seine" gewohnte Umgebung aufgeben .... Wenn Du Neuinstallierst, verlierst Du auch immer Programme. Das ist sehr individuel und kostet richtig Zeit und hinterläßt viele Enttäuschungen bei den besonders Älteren Nutzern. Die wenigsten wollen nämlich die meisten der von den Entwicklern ausgedachten Neuerungen..... ;)


    Die einzige Chance ist auf dem alten System zu verharren oder aber die alten Programme und deren Einstellungen mit in die neue Version zu retten ... ;)

    Es gab hier und in den anderen Foren viele Problembeschreibungen der User die genau aus diesem Grunde nicht geupdatet haben.

    Ich denke da sind wir uns aber einig: Wichtig sind alle Sicherheitsupdates ... und die gibt es nur in der aktuell gepflegten Version. ...;)

    moinmoin Wiko ,


    Nun nerven mich auch dort die vielen Updates

    Da Dir ja schon bekannt war, das Tumbleweed ein "Rolling Release wundert mich Deine Frage etwas .... ;)


    Ein System mit offenen bekannten Sicherheitslücken am Netz zu betreiben ist nicht nur für Dich sondern auch für andere extrem schädlich. Bitte tut so etwas nicht! ..... :cursing:

    Irgendwann passierts ....

    Ich kenne einige die ewig mit M$-xp unterwegs waren. Trotz diverser Warnungen ... Irgendwann hat es immer geknallt! Das ist eben alles weg. Nicht schön wenn Du Dir die komplette digitalisierte Fotosammlung der letzten 30-Jahre selber zerstörst. Die Negative wurden natürlich schon längst weggeschmissen ...


    Tumbleweed ist nie auf einem perfekten "Engültigen perfekten" Niveau.

    Es funktioniert halt immer so gerade .... mal besser mal schlechter.


    Eine solchen Zustand wie z.B. mit den *.3 Versionen von openSUSE wird es nie geben! ... Für Dich wäre als Leap die bessere Variante ...... ;);)

    Lieber Alero ,

    Es ist Standard in diesem Forum, das die meisten Probleme von Usern kommen, die schon ewig ihr System upgraden

    dieses Gefühl habe ich nicht.


    Die Probleme sind über die Jahre eher :

    = 50 % Tumbleweed typische Probleme


    = Leap:

    -"zerbasteltes" System

    - nicht wissen was man tut

    - verschiedene Versionen zusammenmischen

    - mit ROOT anstelle von User arbeiten

    - Partititionen volllaufen lassen

    - zu viele unsinnige Repos, besonders von 1-Clickern

    - Dual-Boot, was ich immer vermeide

    - nicht für die Karte passende Grafiktreiber anstatt der gut laufenden freien

    - Netzwerkprobleme

    - die vielen guten Anleitungen im Netz nicht lesen wollen

    - unbedingt im Terminal arbeiten statt mit YAST-II

    - VM Probleme

    - Programme aus unsauberen Quellen

    - mut sudo statt ROOT-Terminal arbeiten

    und und und .....


    das fiel mir so auf die Schnelle ein .... ;)

    >> wann war bitte das letzte Update Problem eines davor sauber laufenden Systems ...

    da war immer im alten schon etwas unsauber .... oder nicht ????


    Du vergißt, das es viele Mitmenschen gibt, die ihren Rechner einfach nur benutzen wollen und nicht daran rumbasteln wie viele hier. Und genau für die ist meiner Meinung nach openSUSE das beste und stabilste System .....


    ... da sind wir uns doch bestimmt einig ..... ;);)

    Hört man da etwas Überheblichkeit heraus?

    nöööö !!

    .... würde ich mir nie trauen .... ;)

    Ich versuche bloß raus zu finden , wo die Pferdefüße beim Upgrade sind ..... um daraus zu lernen !!..... ;)


    da ich immer noch sehr guten Kontakt zu den meisten meiner "LInux Bekehrten" habe, frage ich mich schon, warum meine Upgrades nie floppen ... ;)


    in einige der Systeme in meiner Familie sind seit 13.2 nur immer Upgrades vorgenommen worden ....

    - incl Übertragen 1:1 auf eine größere SSD

    - incl Vergrößern aller Partitionen

    - incl Monitor Upgrade

    - und und und ......


    die SUSE ist schon COOOOL .... 8)

    hallo lieber Forentroll ,

    Ich empfehle grundsätzlich immer eine Neuinstallation. Auch die /home-Partition wird nicht mitgenommen.

    kann ich nun wirklich nicht bestätigen ....

    in den letzten Jahren 5 Jahren kann ich mich an kein Upgrade Problem erinnern. Seit 15.0 habe ich auch einige System direkt über das DVD-Image nach Tumbleweed incl. /home geupgrated. Auch das lief reibungslos.

    Ich installiere fast nur KDE und ausschließlich ext4. Lief alles sauber.


    Interessant für mich: die meisten sind nach einiger Zeit zu 15.1 / 2 zurückgekehrt, weil die permanente Upgraderei ihnen auf den Zeiger ging. Darunter waren alle weiblichen User .... ;)

    Besonders bei langsameren Internetverbindungen geht da schon mal eine Stunde drauf. Mit dem drahtlosen W-lan Kabel angeschlossene Rechner liegen drüber.


    Da achmennoo ja eh ein Up- + Upgrademuffel ist würde ich ihm von dem Wechsel zu Tumbleweed abraten .... ;)