Mein Leap 15.2 /home-Verzeichnis von meinem alten Laptop auf meinen neuen Laptop übertragen

Hinweis: In dem Thema Mein Leap 15.2 /home-Verzeichnis von meinem alten Laptop auf meinen neuen Laptop übertragen gibt es 30 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • ...

    Meine persönliche Meinung: Backup ist das Wichtigste am Computer. Ein funktionierendes Backup ist die Grundlage jeder Tätigkeit mit Computern. Das sollte man können. Alles andere ergibt sich früher oder später.

    ....

    Feigline!

  • Es ist doch egal, wie schräg die UIDs hängen nach dem Kopieren.

    Auf dem neuen System enfach für jeden User ein beherztes:

    Code
    chown -R<newUser>:users /home/<newUser>

    CHange den OWNer und das bitte -Rekursiv zu <newUser>:users /home/<newUser>

    Das "<newUser>" (ohne Anführungszeichen) ist natürlich mit dem jeweiligen Usernamen zu ersetzen.

    Die Gruppe users ist die Standardgruppe bei openSUSE, in der jeder User automatisch bei Anlegen des Users hinzugefügt wird.

    Erledigt.


    UNC == UniversalNamingConvention ist etwas, was wir ständig verwenden.

    Die generische Form ist Protokoll://user:password@host:port/Pfad/Etwas

    z.B. https://loser:geheim@fratzenbuch/werbung/verkauft

    Das findet vielerlei Verwendung, und es sind sehr, sehr viele solcher Protokolle definiert.

    Z.B. file: oder cd: oder ssh: usw....

  • Hallo!

    Es ist doch egal, wie schräg die UIDs hängen nach dem Kopieren.

    Auf dem neuen System enfach für jeden User ein beherztes:

    Code
    chown -R<newUser>:users /home/<newUser>

    Dann lasse ich die jetzt vorhandenen 3 User auf dem neuen System so stehen, kopiere die Home-Verzeichnisse der 3 User aus dem Alten auf das neue System und mache dann:

    Code
    " chown-r stehen<newUser>:users /home/<newUser>

    Habe ich dich richtig verstanden?


    Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 286492 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hammu

  • Falls du noch die Groß- und Klenschreibung berücksichtigen würdest, ja.


    Und nochmal: Das <newUser> ist durch den jeweiligen User zu ersetzen!

    Heißt einer dieser neuen User "loser", so wird aus <newUser> eben loser


    Merke:

    Wir verwenden die spitzen Klammarn (aka. Größerzeichen|Kleinerzeichen) als Platzhalter für Zeichenketten, die zu ersetzen sind.

  • Falls du noch die Groß- und Klenschreibung berücksichtigen würdest, ja.

    Du sprichst in Rätseln? Welche Gross- und Kleinschreibung und wobei? Bezieht sich das auf etwas, was ich oben geschrieben habe? Erkläre mir das bitte noch.


    Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 286494 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hammu

  • Du schreibst:

    chown-r stehen<newUser>:users /home/<newUser>


    Ich schrieb:

    chown -R <newUser>:users /home/<newUser>


    Finde den Unterschied.

    (Hint: Achte auf außergewöhliche Farben!)


    Deine Zeile hat noch zwei dicke Hunde drin.

    Was soll das völlig unmotivierte "stehen"?

    Und wie soll die Bash das arme chown erkennen, dass du mit chown-r ohne das elementare Trennzeichen blank, wie wir Leerzeichen im Fachjargon nennen, eigentlich chown -R mit blank dazwischen meinst?


    Das "<newUser>" (ohne Anführungszeichen) ist natürlich mit dem jeweiligen Usernamen zu ersetzen.

    Die Gruppe users ist die Standardgruppe bei openSUSE, in der jeder User automatisch bei Anlegen des Accounts hinzugefügt wird.

    Erledigt.


    UNC == UniversalNamingConvention ist etwas, was wir ständig verwenden.

    Die generische Form ist Protokoll://user:password@host:port/Pfad/Etwas

    z.B. https://loser:geheim@fratzenbuch/werbung/verkauft

    Das findet vielerlei Verwendung, und es sind sehr, sehr viele solcher Protokolle definiert.

    Z.B. file: oder cd: oder ssh: usw....

    Einzelne Teile in dieser generischen Form können nach Belieben weggelassen werden, wenn das die jeweilige Situation erlaubt.



    komplett editierter Post.

    War nötig, weil dieser völlig kaputte Javascript Editor hier im Forum, der noch dazu an einem kranken CSS und neuen völlig idiotischen Bugs erkrankt ist, was die Herren Administratoren offensichtlich weder einsehen, noch korrigieren wollen. Und der Kontrast ist auch keiner.

    Einfach keinerlei Usability mehr. Blöde Zeiten. So ganz ohne Admins der alten Schule.

    Einmal editiert, zuletzt von Sauerland ()

    Für den Inhalt des Beitrages 286495 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Berichtigung

  • Warte!

    Lies nochmal oben.


    War gerade dabei den zu editieren, weil die Farben gar nicht sichtbar waren.

    Dieser Idioteneditor kann weder Links sauber erkennen, noch kann er mit Tags anständig umgehen.

    Was er erzeugt ist HTML in reinster Dilettantenkultur.


    Und ein weiteres tut das idiotische Theme, das Farbkombinationen vorgibt, die für Viele nur noch schlecht lesbar sind.


    Früher®™ was alles besser. Besonders der Editor hier im Forum und die Admins hier.

  • Warte!

    Lies nochmal oben.

    Das habe ich! So sieht das alles natürlich ganz anders aus! und leichter zu verstehen!


    Das Wörtchen "stehen" ist mir wohl beim "copy und paste" dazwischen geraten. und das kleine "-r" gehörte vermutlich zu einem "chgrp", das ich mal in der Zeile hatte.


    Jetzt fange ich einmal mit dem Umbau an. Wenn ich - hoffentlich bald - mit allem fertig bin, melde ich mich wieder.


    Danke für die Hilfe,

    Hartmut

    Für den Inhalt des Beitrages 286498 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: hammu