Leap 15.2, Herunterfahren funktioniert nicht

Hinweis: In dem Thema Leap 15.2, Herunterfahren funktioniert nicht gibt es 11 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo Experten,


    habe Leap 15.2 installiert. Das Herunterfahren funktioniert leider nicht. Siehe Fehlermeldung.

    Was ist zu tun?


    Besten Dank im voraus für Eure Hilfe.


    wolscharg

    Dateien

    Für den Inhalt des Beitrages 288670 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wolwalsch

  • N'Abend,


    Ich hatte vor ca. 3 Wochen ebenfalls Probleme mit diesem ksmserver-logout-greeter, und zwar auf allen drei Rechnern. gab sich auf wundersame Weise nach 2 Tagen wieder, Ursache unbekannt, vielleicht ein wackeliger Kernel?


    Probier mal <str> <alt> F3 (eine neue echte Konsole) und melde Dich als root an (mit Passwort).


    Und dann:


    Code
    shutdown -h -P now

    Ansonsten mal unter


    Code
    uname -a


    gucken, was für einen Kernel Du hast und es eventuell mal mit einem älteren probieren. Was ergibt eigentlich


    Code
    zypper lr -d

    Bitte posten.


    Herzlichst, Gisela

    Für den Inhalt des Beitrages 288681 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: giff

  • Hallo Gisela,


    Deinen Ratschlag habe ich befolgt. Der System ließ sich ohne Problem runterfahren, aber danach konnte ich es nicht mehr starten. (Trotz Rescue etc) .Inzwischen habe ich Leap 15.2 erneut installiert und stelle nach einer Reihe von Befehlen aus dem Link https://itsfoss.com/things-to-do-after-installing-opensuse/ fest, dass der gleiche Effekt wieder auftritt.


    Mir geht es vor allem um die Videofähigkeit (Fernsehen, Youtube etc). Kannst Du mir hierzu evtl. eine bewährte Methode beschreiben?


    Freundliche Grüße

    wolscharg

    Für den Inhalt des Beitrages 288781 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wolwalsch

  • nabend wolscharg,

    stelle nach einer Reihe von Befehlen aus dem Link

    habe mir die Seite angesehen.

    als erstes sehe ich wieder überall vor jedem Befehl "sudo" .... "sudo" .."sudo"

    >>

    Es wäre richtig unter openSUSE nie "sudo" sondern ausschließlich "su" zu verwenden.


    Am einfachsten eine "Root"-Konsole öffnen. Dort kannst Du die Befehle nur mit "zypper ... " aufrufen. ..


    n.B. Dies ist eine kommerzielle Seite die Dir nur Werbung verkaufen möchte... Schaue Dir mal die tracker und scripte an .. ;);)

    Für den Inhalt des Beitrages 288782 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Petert

  • Schau mal hier Beitrag #3 --> RE: Leap hängt machmal beim Runterfahren/Neustarten


    Falls obige nicht funktioniert und du Gnome als Desktop benutzt schau einmal hier: https://forums.opensuse.org/sh…own?p=3002117#post3002117

    Die Rechtschreibfehler in diesem Beitrag sind nicht urheberrechtlich geschützt. Jeder der einen findet darf ihn behalten und in eigenen Werken weiterverwenden.

    Für den Inhalt des Beitrages 288795 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Heinz-Peter

  • Mahlzeit,


    Der Befehl

    Code
    shutdown -h -P now


    fährt den Rechner gesittet herunter. Wenn er anschließend nicht wieder hochkommt, dann muss da vorher schon etwas schiefgelaufen sein.


    Wenn es Dir um Video und Fernsehen geht: Ich verfahre seit Jahren so, dass ich eine ganz normale Installation meines Systems mache (zuletzt Leap 15.2) und anschließend über das Packman - Repository die fraglichen Codecs nachinstalliere, die dazu erforderlich sind. Dazu gibt es hier im Forum einiges an Anleitungen und Hilfen, stellvertretend diese Seite:


    Restricted Formats installieren / Codecs installieren


    Herzlichst, Gisela

    Für den Inhalt des Beitrages 288801 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: giff

  • Hallo Gisela,


    Deinen Vorschlägen bin ich bei der Neuinstallation nachgekommen. Video und Fernsehen funktionieren. Auch das Herunterfahren. Aber....:


    Danach wollte ich Zoom installieren (zypper install zoom_openSUSE_x86_64.rpm). Dabei kam die zoom-Fehlermeldung (Anlage), bei welcher ich den Hinweis auf den fehlenden Schlüssel ignorierte (i) und die Installation beendete.

    Zoom hat nicht funktioniert. Das Herunterfahren ebenfalls nicht mehr.


    Danach bin ich dem Hinweis "Aktualisierung liegen vor" gefolgt. Während dessen Durchführung trat der Aktualisierung-Fehler (Anlage) auf, mit dem Hinweis, diesen evtl. zu melden.


    Meine grundsätzlich Frage: Funktioniert bei dir Zoom unter Leap 15.2?

    Nach welchem Installationsverfahren?


    Bitte um weitere Hilfe und Gruß

    Wolfgang


    (ich bin Nutzer von OpenSUSE, aber kein SW-Freak)

  • moinmoin wolwalsch ,

    wollte ich Zoom installieren (zypper install zoom_openSUSE_x86_64.rpm).

    Zoom sollte nicht installiert werden , sondern nur im Chromium ausgeführt werden ...


    Bitte zeige uns Deine aktullen Repos .. ( # 2) ... ;)

    Für den Inhalt des Beitrages 288848 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Petert

  • wolwalsch

    Frage: Warum hängst du hier *.txt Dateien an? Die Meldungen kannst du als Code, Zitat, Spoiler oder, falls du das willst, sogar als Inline-Code anhängen. Konsolenausgaben sind ohnehin in Code-Tags zu posten. txt Dateien sind kontraproduktiv. Wer will diese erst herunterladen und dann anschauen? ich z.B. nicht.

    Des weiteren eröffne bitte für jedes Problem einen eigenen Beitrag! Alle Probleme in einem einzigen Beitrag ... diese Unübersichtlichkeit will sich irgendwann keiner mehr antun ... Nach 10 Jahren in diesem Forum solltest du das eigentlich wissen.


    Noch ne Frage. Woher hast du diesen Befehl?

    (zypper install zoom_openSUSE_x86_64.rpm)

    Hast du dir das hier mal angeschaut? Falls nein, warum nicht? Habe ich in 4 Sekunden gefunden.

    https://support.zoom.us/hc/de/…94-4032-a219-c6c32093b6eb


    Mit Wissensstand "Nutzer" im Profil erwarte ich schon etwas mehr Hintergrundwissen als bei einem Anfänger. Sry ...

    Und nicht zuletzt ... laut deinem Profil ... du nutzt wirklich noch openSUSE 11.2? Faszinierend!


    Hab das jetzt mal aus Neugier installiert ... in 30 Sekunden ... und ... natürlich musst du die Meldung nach der fehlenden Signatur ignorieren. Das ist doch völlig normal, weil die Datei nicht aus einem verifiziertem Repo stammt.



    Keine Probleme ... und wieder deinstalliert ... keine Verwendung dafür. Rechner fährt nach wie vor hoch und runter. Es liegt also alles wohl an deiner Konfiguration.