System bleibt immer wieder höngen - Tumbleweed

Hinweis: In dem Thema System bleibt immer wieder höngen - Tumbleweed gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo,


    Seit ich meinen neuen Acer Nitro mit Tumbleweed versehen habe, bleibt die Kiste immer wieder hängen. Dies passiert 2 bis 3 mal am Tag.


    Zum Teil "verschwindet" der komplette KDE/Plasma Desktop ganz - Desktophintergrund, Ordner und Kontrollleiste sind dann ins Nirvana verschwunden und der Rechner kann nur


    noch über die Konsole bedient werden. Beheben durch einen Neustart - Init funktioniert nicht.


    Und zum Teil bleibt der Rechner einfach während der Arbeit stehen - egal welche Anwendung gerade läuft oder der Sperrbildschirm reagiert nicht mehr.


    Der Mauszeiger reagiert nicht mehr oder mit mehreren Minuten Verzögerung.

    Ich denke, das der Plasmadesktop hier ein Problem hat. In welchen Log-Dateien kann ich hier nachschauen?

    Code
    Betriebssystem: openSUSE Tumbleweed 20210325
    KDE-Plasma-Version: 5.21.3
    KDE-Frameworks-Version: 5.80.0
    Qt-Version: 5.15.2
    Kernel-Version: 5.11.6-1-default
    Art des Betriebssystems: 64-bit
    Grafik-Plattform: X11
    Prozessoren: 12 × Intel® Core™ i7-10750H CPU @ 2.60GHz
    Speicher: 15,5 GiB Arbeitsspeicher
    Grafikprozessor: Mesa DRI Intel® UHD Graphics

    Die ist schon recht Nervig und ich will hier auch mit meinem Problem der Kommunity bei ähnlichen Fehlern/Problemen weiterhelfen.

    Mir ist bewusst, das mit meinen wenigen Angaben kein Blick in die Glaskugel möglich ist.


    Freundliche Grüsse

    Andi

  • Hi Andi

    Seit ich meinen neuen Acer Nitro mit Tumbleweed versehen habe, bleibt die Kiste immer wieder hängen. Dies passiert 2 bis 3 mal am Tag.

    Lief das System denn, mit einem anderen OS, vorher stabil?

    Oder ganz neues Gerät und Tumbleweed als Erstinstallation?


    Mir ist bewusst, das mit meinen wenigen Angaben kein Blick in die Glaskugel möglich ist.

    Kannst du hiermit ändern ;)

    Code
    zypper lr -d
    Code
    journalctl -b 0 -p err
    Code
    /sbin/lspci -nnk | grep -EiA3 "vga|3d|disp|graphic"

    Und als Anhang:

    /var/log/Xorg.0.log

    Für den Inhalt des Beitrages 290194 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Hallo

    Hier ein Auszug aus meiner Glaskugel :

    Direckt von Händler Win10 geplättet und eine von mir eine Neuinstallation in Januar.

    Ich habe auch schon die Suchmaschine bemüht, nur nichts brauchbares gefunden.


    Code
    journalctl -b 0 -p err
    Hint: You are currently not seeing messages from other users and the system.
    Users in the 'systemd-journal' group can see all messages. Pass -q to
    turn off this notice.
    -- Logs begin at Sat 2021-01-09 12:39:41 CET, end at Sun 2021-03-28 18:51:42 CEST. --
    Mär 28 17:39:27 andi-linux /hp-systray[2414]: hp-systray[2414]: error: option -s not recognized
    Mär 28 17:39:29 andi-linux /hp-upgrade[2824]: hp-upgrade[2824]: error: HPLIP upgrade is disabled by openSUSE for security reasons, see https://bugzilla.suse.com/show_bug.cgi?id=853405 >
    Mär 28 18:39:13 andi-linux polkit-agent-helper-1[2239]: gkr-pam: unable to locate daemon control file
    lines 1-4/4 (END)

    Eigentlich sollte die Nvidia GraKa aktiv sein - ist sie vielleicht auch. Aber das ist hier nicht das Thema.

    Die von Dir angegebenen Befehle sind mir auch schon mal über den Weg gelaufen. Nur brauche ich diese eigentlich nie und daher vergesse ich diese auch mit der Zeit. Obwohl ich sehr gerne in der Konsole arbeite.


    Gruss

    Andi

    Dateien

    • Xorg.txt

      (48,43 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Für den Inhalt des Beitrages 290196 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: swissbigfoot

  • Ich schaue nachher mal drüber...

    Was mir jetzt gerade nur auffällt, warum die ganzen kde Repos?

    Nicht gut!


    Code
    journalctl -b 0 -p err

    ...als Root ausführen.


    Bis nachher...

    Für den Inhalt des Beitrages 290198 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Gelesen hast du das ...

    Über den Umgang mit openSUSE Repos

    Aber nicht verstanden ...

    Mich wundert nur, das der Rechner überhaupt noch läuft ...

  • Hier als root:

    Das die "vielen" Repos da sind, kommt ua. von älteren Programme wie zb. OCRFeeder . Die Repositories werden über Yast normalerweise automatisch hinzugefügt? mit dem akzeptieren der Schlüssel

    Gelesen hast du das ...

    Über den Umgang mit openSUSE Repos

    Aber nicht verstanden ...

    Mich wundert nur, das der Rechner überhaupt noch läuft ...

    Ja, habe ich gelesen und wie Du es richtig siehst, nicht wirklich verstanden. Natürlich ist weniger mehr. Ich weiss nicht, ob/wann ich welche Repositories löschen kann, wenn ich diese nicht mehr brauche - ohne danach Probleme zu bekommen.

    Gruss

    Andi

  • Mich wundert nur, das der Rechner überhaupt noch läuft ...

    Das sehe ich auch so...


    Ich würde erstmal dieses Repo entfernen (als Root mit su -):

    Code
    zypper rr "https://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Frameworks5/openSUSE_Factory/"

    Anschl.:

    Code
    zypper clean -a && zypper dup

    Neustart und testen.


    Was ist aus diesen Repos installiert:

    Code
    zypper se -sir "https://download.opensuse.org/repositories/KDE:/KDE3/openSUSE_Tumbleweed/"
    Code
    zypper se -sir "https://download.opensuse.org/repositories/openSUSE:/Factory:/NonFree/standard/"

    Für den Inhalt des Beitrages 290208 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Alles mit dod im Pfad sind Einklicker, überhaupt sind die meisten wohl Einklicker. Im Idealfalle sieht eine Repoliste so aus ...

  • moinmoin Alero ,

    Im Idealfalle sieht eine Repoliste so aus ...

    nett das Du gleich auch die Prios vorgeschlagen hast ..... ;)

    den Meddiathekview und Signal hätte ich ihm aber gelassen .... ;)

    Für den Inhalt des Beitrages 290225 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Petert