VLC Videowiedergabe verhunzt unter Leap 15.2 (Parole Player OK)

Hinweis: In dem Thema VLC Videowiedergabe verhunzt unter Leap 15.2 (Parole Player OK) gibt es 17 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Hallo,


    irgendwie habe ich es geschafft, dass mein VLC bei der Videowiedergabe streikt.


    Wenn ich ein Video starte,


    -hört man den Ton

    -sieht das Fenster aus wie im Anhang

    -man kann mit links nichts anklicken, aber kommt mit rechts zum Glück ins Kontextmenü und kann VLC beenden.


    -VLC-Version ist laut Über...-Fenster 3.0.16

    -Desktop ist XFCE

    -Grafiktreiber ist der Closed-Treiber von NVidia. Grafikkarte ist eine Geforce GT 610.

    --nvidia-gfxG04-kmp-default 390.143_k5.3.18_lp152.19-lp152.13.1

    -openSUSE Leap 15.2


    --> Videos werden unter dem Parole-Player sauber und korrekt abgespielt.

    --> Alles was lediglich mit Ton zusammenhängt, verarbeitet VLC ebenfalls korrekt. Aber Video scheint es aus dem Konzept zu bringen.

  • vlc mal von der Konsole starten und in der Konsole ausgeworfene Meldungen mitteilen.


    Außerdem eingebundene Repositories mitteilen. Die installierte Version spricht für einen Download aus dem Videolan-Repository, dass sich ggf. mit packman- und multimedia-Paketen beißt.

    Für den Inhalt des Beitrages 291821 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: matbhm

  • Das Ändern des Videoausgabemoduls führt zu ähnlichen Grafikfehlern. Wayland Shared Memory führt sogar zusätzlich zu einem hässlichen Flackern und das Rechtsklick-Menü funktioniert dann auch nicht.

    Für den Inhalt des Beitrages 291845 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Spaceloop

  • Gut, nehme alles zurück, selbst bei Packman ist inzwischen die aktuelle vlc-Version 3.0.16 angekommen. Gleichwohl: Teile bitte Mal mit, von wem Du vlc (alle Dateien: libvlc5, libvlccore9, vlc-codec-gstreamer usw.) bezogen hast - aus den Multimedia-Repositories oder von packman. Das Gleiche für libavcodec.

    Für den Inhalt des Beitrages 291855 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: matbhm

  • Laut Yast Software:


    libvlc5: Packman

    libvlccore9: Packman

    nulloy-vlc: openSUSE

    vlc: Packman

    vlc-codec-gstreamer: Packman

    vlc-codecs: Packman

    vlc-lang: Packman

    vlc-noX: Packman

    vlc-qt: Packman

    vlc-vdpau: Packman

    libavcodec57: Packman

    libavcodec58: Packman


    Ach ja und libplacebo43: openSUSE

    Einmal editiert, zuletzt von Spaceloop ()

    Für den Inhalt des Beitrages 291870 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Spaceloop

  • Nur zur HIstorie: Du hattest schon länger OpenSUSE 15.2, VLC hatte Mal funktioniert und funktioniert jetzt nicht mehr? Wenn ja: Was hast Du am System geändert, bevor VLC die Fehldarstellungen lieferte? Ggf. den VLC-Player mit allen Dateien auf eine ältere Version downgraden und dann noch Mal über Konsole starten.

    Für den Inhalt des Beitrages 291871 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: matbhm

  • Kurzer Einwurf...

    Systemfehler oder Problem nur mit diesem User?

    Evtl. mal kurz einen neuen User anlegen und dort testen.

    Oder die VLC-Config im eigenen Profil umbenennen mit:

    Code
    mv ~/.config/vlc ~/.config/vlc_org

    (VLC aber vorher beenden / schließen)

    Für den Inhalt des Beitrages 291872 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Es hängt offenbar mit "Einstellungen--> Erscheinungsbild --> Schriften --> Eigener DPI-Wert" zusammen. Wenn ich den Haken deaktiviert lasse, läuft auch VLC. Und ebenso Virtualbox, wo das Problem ebenfalls aufgetreten ist.

    Für den Inhalt des Beitrages 293227 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Spaceloop

  • Es ist offenbar wirklich ein DPI-Problem, was sich teilweise auch bemerkbar macht, wenn ich auf KDE umstelle.

    Ich betreibe ein Dual-Monitor-Setup mit einem moderneren 27"er (2560x1440) 144 dpi und einem alten 19"er 1280x1024 -klasssicher DPI-Bereich...



    Ist das nun ein Problem von openSUSE, von Virtualbox und VLC, von XFCE oder KDE, von Qt oder GTK, Wayland / X11 oder von NVidia? In wessen Bugzilla gehört so ein Fehlerticket?

    Für den Inhalt des Beitrages 293563 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: Spaceloop