Beiträge von k4rsten

    Mahlzeit Community!
    Ich habe meinen Dell Zino HD mit WLan-Erweiterung (Broadcom) bekommen und würde gerne OpenSUSE installieren. Das habe ich getan :D
    Funkt alles - lediglich der WLAN-Adapter wird nicht erkannt. Unter Ubuntu finde ich über den Jockey ("Hardware-Treiber") ein Paket, welches automatisch heruntergeladen werden kann. Was mache ich denn jetzt bei openSuSE? Ich bin total eingerostet, ich weiss nichtmal wie ich vorgehen sollte :(


    Was soll ich tun? Wenn ihr mehr Infos braucht - gerne! Glaube lspci wären nützlich, bin aber nicht mehr sicher o.O


    Die 2 Monate, in denen mir mein reales Leben wichtiger war, waren schlecht für mich.. NIE WIEDER!


    Viele Grüße,


    Karsten

    Zitat

    Linux lässt prinzipiell moeglichst überhaupt kein RAM frei.
    Findet es freien RAM, so schraubt es z.B. alle Systempuffer groeßer.
    Es versucht immer den kompletten RAM vollständig ( minus definierter Reserve) zu belegen und zu nutzen.


    Dass machen Windows Vista und Windows 7 auch...

    Eclipse für PHP? Ist ja sehr mächtig, ich habe bislang Geany genutzt.


    Ääääääähm, gibt es die aktuelle Version nicht in den Repositorys?
    Programmdateien einfach überschreiben solltest du nicht machen, wenn du Eclipse aus einer anderen Quelle hast, einfach das alte löschen (ggf. Paket deinstallieren) und das neue draufhauen.

    Ich mag auch nicht jede Distri, aber eine Begründung wäre sicher nicht schlecht :smilie_wut_082::smilie_wut_082::smilie_wut_082:

    Ich habe mich nun mal mit Ubuntu beschäftigt (will einfach über mehrere OS gut & vorallem richtig informiert sein - genau wie meine "30 Tage Windows-Ticks".)


    Es ist schon nicht schlecht - wenn es auch bessere gibt (OS) :)


    Diese ewige "der klaut ideen von dem" ist echt Schmock. Warum das Rad neu erfinden? Wenn einer eine gute Idee hat, möge er diese allen frei zugänglich machen.

    Zitat

    PS: Was ist mit deinem Blog los, ist der gar nicht mehr Online?


    Im Moment ist so 'ne Beta-Version zu sehen, allerdings kommt da noch etwas mehr :P


    Mein Desktop.. Ubuntu Standard-Desktop :cool:

    USB-Sticks sind grundsätzlich mit TrueCrypt verschlüsselt.
    Emails schreibe ich so gut wie nie, das meiste läuft über schüler / meinVZ (wo ich nur das nötigste an Daten angegeben habe, meine Freunde kennen mich ja). Wenn ich mal eine wichtige Email schreibe, haben die meisten Personen PGP, aber das ist so selten :smilie_denk_10::smilie_denk_10::smilie_denk_10:


    Passwörter sind bei mir immer recht lang - meistens 1337-verschlüsselte Sätze (Kann ich mir einfach merken und dauert recht lange zu "erbruten").


    Zitat

    Dazu habe ich ein Bios-Passwort, ohne das der PC nicht startet; auch nicht mit einer Live-CD.


    Verlass dich nicht drauf, die Dinger sind übers Motherboard schneller wieder weg als manche User glauben. Lieber die Partition mit TrueCrypt verschlüsseln :)