win 7 auf sda unter lmv 2 p noch zu retten ?

Hinweis: In dem Thema win 7 auf sda unter lmv 2 p noch zu retten ? gibt es 17 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag () befindet sich auf der letzten Seite.
  • Ich habe wie schon oft seit version 13.1 auf dem Notebook auf sdb die linux-partitionen gelöscht, um das neue opensuse leap 15.3 Beta zu installieren. Vor der endgültigen Installation habe ich alles überprüft und für richtig befunden.
    Irgendetwas, dessen ich mich nicht mehr genau erinnere, wurde zu lmv abgefragt, habe bejahr.
    Nun ist leap 15.3 auf sda installiert, funktioniert auch, aber win 7 ist weg.


    Eine Partition ist nicht zu finden. Gelesen habe ich, dass lmv über mehrere Partitionen hinweg verwaltet.

    Kann es sein, dass ich, selbst wenn ich Leap 15.3 Beta irgendwie entfernt bekomme, wieder das win 7 erhalten bekomme?'
    Kann mit Terminalbefehlen mit 77 nicht mehr umgehen lernen, irgendwann geht immer weniger...

    Für den Inhalt des Beitrages 290622 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wewa

  • Hallo wewa,


    ich befürchte, du hast das Win7 ins Nirwana befördert. Also, wenn alle Partitionen deiner Festplatte in diesem LVM-Verbund sind.

    Auch wenn es jetzt doch Terminalbefehle sind... ist nicht so schwer.

    Einfach mal eine Konsole bzw. Terminal öffnen und

    Code
    lsblk

    eingeben. Diese Ausgabe dann hier posten.

    Für den Inhalt des Beitrages 290639 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Hallo Thomas,
    vielen Dank, ich hoffe, ich habe die Antwort auf den Terminal-Befehl hier richtig eingegeben.
    Die hier als sdb aufgeführte Festplatte war vor der Installation die reine Windows-Festplatte, und auf der sda war leap 15.2 drauf, deren Partitionen habe ich mit Knoppix alle gelöscht und der leap 15.3 -Installationsvorschlag lautete, wie ich beabsichtigt und auch gemeint habe, auf sdb, aber ich erinnere mich nur noch auf die Nennung lmv, die mir bisher völlig unbekannt war, ich kannte bisher nur Partitionsnennungen. Aber ich habe dann diese Installation ausgelöst.
    Ich fürchte auch, das Windows 7 ist hinüber!
    Könnte ich das jetzige Leap 15.3 Beta von sdb auf die offensichtlich leere sda schieben, klonen oder kopieren, oder wäre es besser beide Betriebssysteme neu zu installieren?



    NAME MAJ:MIN RM SIZE RO TYPE MOUNTPOINT

    sda 8:0 0 465,8G 0 disk

    sdb 8:16 0 465,8G 0 disk

    ├─sdb1 8:17 0 225,2G 0 part

    │ ├─system-root 254:0 0 223,2G 0 lvm /

    │ └─system-swap 254:1 0 2G 0 lvm [SWAP]

    ├─sdb3 8:19 0 1G 0 part

    └─sdb4 8:20 0 239,5G 0 part

    sr0 11:0 1 1024M 0 rom

    Für den Inhalt des Beitrages 290655 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wewa

  • Hallo wewa,


    auf der sda-Platte ist jetzt nichts mehr. Auch keine weitere Partition.

    Du hast also Leap 15.3 auf die Windowsplatte installiert.

    Noch geben wir die Hoffnung nicht auf ;-)


    Poste bitte nochmals den oben genannten Befehl, zusätzlich mit dem Parameter -f

    Code
    lsblk -f

    Kleiner Tipp, nutze Code-Tags zur Ausgabe hier. Ist viel übersichtlicher, denn die Formatierung wird erhalten.

    Das ist das </> Symbol in der grünen Leiste oben im Editor.


    Gruß

    Thomas

    Für den Inhalt des Beitrages 290657 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • OFF-TOPIC

    Kann mit Terminalbefehlen mit 77 nicht mehr umgehen lernen, irgendwann geht immer weniger...

    "Immer weniger" (bzgl. Terminal) ist trotzdem bei weitem mehr als die meisten je lernen werden ;-)

    Hut ab und mach weiter so !!!

    Für den Inhalt des Beitrages 290659 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: sterun

  • Hallo Thomas, hier das Ergebnis, ich habe versucht, es über das Symbol einzufügen, weiß aber nicht, ob es im Forum formatiert ankommt,
    vielen Dank für eure Nachsicht!

    waltraud@localhost:~> lsblk -f
    NAME FSTYPE FSVER LABEL UUID FSAVAIL FSUSE% MOUNTPOINT
    sda
    ├─sda1 LVM2_member LVM2 001 6exWhP-WRcx-Q4KE-jVBc-cWae-xcBb-KG1IxG
    │ ├─system-root ext4 1.0 a3abda76-dafe-4f74-b187-e4b6d61564a1 199,8G 4% /
    │ └─system-swap swap 1 10161889-5b06-4501-ba53-b2b351042267 [SWAP]
    ├─sda3 ntfs 06081ED9081EC817
    └─sda4 vfat FAT32 DATEN_WAL_B E00C-C900
    sr0
    waltraud@localhost:~>

    Für den Inhalt des Beitrages 290669 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wewa

  • Code
    lsblk -f
    NAME FSTYPE FSVER LABEL UUID FSAVAIL FSUSE% MOUNTPOINT
    sda
    ├─sda1 vfat FAT32 9E25-56F7 506,1M 1% /boot/efi
    ├─sda2 xfs c4085c35-a0f2-4fb8-bfd1-16885f66e740 23,9G 21% /
    └─sda3 xfs 61cff2d0-c4d7-455f-9d70-3c48ca18d592 78G 3% /home

    1. Konsole aufrufen

    2. Befehle eingeben

    3. Ergebniss kopieren inklusive Eingabe

    4. Forum aufrufen

    5. Code anklicken

    6. Kopiertes aus der Konsole in das sich öffnende Fenster reinkopieren

    7. Speichern


    Sieht dann aus wie oben. Im Vergleich zu deiner Ausgabe steht oben noch Quellcode und die Ausgabe befindet sich in einem separaten, grau hinterlegten Fenster, das nach dem Speichern weiß wird..


    Ist nicht schwer, zweimal gemacht und dann sitzt das ...

  • Hallo Waltraud,


    leider ist deine Nicht-formatierte nicht nur schwer lesbar, sondern auch nicht vollständig.

    Schau dir doch bitte mal Aleros Beispielausgabe an. Rechts stehen auch noch Informationen.

    Du musst darauf achten, dass das Konsolenfenster breit genug ist, damit die gesamte Ausgabe der Zeilen erscheinen.

    Und dann probiere es nochmal mit der formatierten Ausgabe.

    Auch hast du zwei Platten, sda und sdb. Siehe dein Beitrag #3.

    Im Beitrag #6 erscheint nur sda. Aber immerhin lese ich da etwas von ntfs auf sda3. Das ist ein Windows-Dateisystem.


    Wir schaffen das:)

    Für den Inhalt des Beitrages 290679 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: ThomasS

  • Hallo, habe es eigentlich wie beschrieben gemacht, erscheint auch bei mir weiß so, finde aber die Speicheroption nicht,
    ich hatte eine Festplatte zuvor rausgenommen, hier wie gehabt, probiere, ob "Antworten" speichern bedeutet.
    Danke für eure Geduld!
    Werner

    Für den Inhalt des Beitrages 290685 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wewa

  • Für den Inhalt des Beitrages 290688 haftet ausdrücklich der jeweilige Autor: wewa